Warum Rituale wichtig sind

Achtsam in den Tag starten - Morgenritual

Waldbrettspiel-Schmetterling

Haben Sie ein Morgenritual? Nein? Gerne erzähle ich Ihnen, wie ich das mache. Ganz früh morgens, meistens gegen 7 Uhr, koche ich mir eine Tasse Kaffee. Der erste Schluck Morgenkaffee ist bereits mein erstes Highlight, danach gehe ich in meinen Garten. Dort setze ich mich auf die kleine Gartenbank, die an einem ebenso kleinen Teich steht. Meine Füße stelle ich auf einen Findling, vor dem Teich. Ich mache nichts, einfach nichts. Ich lasse Geschehen. Ich schaue ins Wasser wie es langsam vor sich hin blubbert, erfreue mich daran, wenn die Goldfische bereits gute Laune haben und lausche den Vögeln. Lasse mich von spielenden Mücken kitzeln, beobachte Licht und Schattenspiele, freue mich, wenn mir die Sonne ins Gesicht blinzelt. So lange, bis der Becher Kaffee leer ist. Sogar wenn es regnet und die Tage langsam kühler werden, lasse ich mir dieses Ritual „Zeit für mich“ nicht entgehen. Ab und zu schieße ich ein Foto, wie (mehr …)