16.07.2021: Auf den Spuren der heiligen Bäume in Homberg/Ohm

Waldbaden Homberg Ohm

AUSGEBUCHT! Zwei Tage im Juli, Freitag, 16.7. und Samstag 17.7.2021, bin ich wieder mit der Buchhändlerin Ulrike Sowa und ihren Leseratten im schönen Schächerbachtal/Homberg-Ohm unterwegs. Lassen Sie sich in diesem Jahr auf den Spuren der heiligen Bäume von mir in den Wald begleiten. Erfahren Sie mehr über die Essenz der Bäume, ihre alten Geschichten, welche Botschaften und Inspirationen sie uns überliefern. Mit dem IDOGO-Stab in der Hand wandeln wir durch den Wald. Machen kleine Meditationen, Atemübungen, fühlen, riechen und hören den Wald und erleben vielleicht, wie der heilende Wald uns hilft zu uns selbst zu finden.

Ulrike Sowa freut sich ganz besonders auf das diesjährige Wald-Motto: Auf den Spuren der heiligen Bäume. Nachdem ich das Buch von Wolf-Dieter Storl dazu gelesen habe, waren meiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das Buch können Sie in der Buchhandlung von Ulrike Sowa erwerben und so nach dem Walk noch einmal tief in einen Wald voller Erinnerungen eintauchen. Zwei Termine stehen für Sie zur Auswahl: 16. und 17. Juli 2021. Anmeldung hier.

Wer noch unentschlossen ist, kann hier den Review von Ulrike Sowa aus der Website „Die Buchhandlung“, aus dem Jahr 2020, nachlesen:

Waldbaden – Leerlauf im Kopf am 26.07.2020

Eine Veranstaltung der Homberger Buchhandlung

Dass der Wald ein Kraftquell ist, ist allen Menschen bewusst. Dass man beim Waldbaden aber auch gleichsam in ätherischen Ölen „badet“, das dürfte neu sein. Natürliche ätherische Öle, mit Terpenen und Terpenverbindungen angereichert, umgeben uns im Wald und diese Düfte gelten als besonders heilkräftig und entzündungshemmend. Zudem lässt die frische Luft unseren Blutdruck sinken und baut Stresshormone ab. Die Gedanken kommen ins Gleichgewicht und negative Gefühle können aufgelöst werden. Leerlauf im Kopf also.

Mit dieser Einführung begrüßte Pia Forkheim (https://www.forkheim-coaching.de) am Freitag die Waldbaden-Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Sie stellte ihr Konzept des Waldbadens vor und machte die Gäste mit dem IDOGO ® -Stab bekannt. Mit Hilfe dieses 24 cm langen Buchenholzstabes werden Übungen des traditionellen Qi-Gong auf einfache Weise ausgeführt, die Bewegungen sind fließend, leicht und geschmeidig. Durch konzentrierte Armbewegungen werden Blutgefäße erweitert und die arbeitenden Muskeln mit mehr Sauerstoff versorgt. Das schützt vor Ermüdung und die Übungen gestalten sich effektiver und konzentrierter.

Teils auf dem Schächerbachweg, teils direkt durch den Wald, über raschelndes Laub, begleitet vom Gesang der Vögel führte der achtsame Spaziergang. Unterwegs hielt die Gruppe mehrmals an, um Übungen mit dem IDOGO ® – Stab zu erlernen, an einen Baum gelehnt zu rasten, oder um in einer Meditation die Gedanken zur Ruhe zu bringen. Pia Forkheim führte aus, woher unser Sauerstoff stammt, brachte Gedichte zu Gehör und erklärte die Notwendigkeit der Achtsamkeit im täglichen Leben. Achtsam sein bedeutet auch im täglichen Leben achtsam einzukaufen, sich anderen gegenüber achtsam zu verhalten und nicht nur zu funktionieren, sondern bewußt Dinge zu tun.

Alle waren sich am Ende dieses Waldbadens einig, dass es ein inspirierende Erfahrung war, dass es mit der richtigen Anleitung gelingen kann, das Gedankenkarussel auszuschalten und dass Leerlauf im Kopf eine wohltuende Ruhe einkehren lässt.

Könnte man mit einem Waldbaden-Erlebnis die Autobahnbefürworter umstimmen? Es wäre einen Versuch wert.

Wer sich für das nächste Waldbaden interessiert, kann sich gerne beim Veranstalter, der Homberger Buchhandlung, melden. 06633 7271

[Text übernommen aus: Veranstaltungen – Die Buchhandlung (buchhomberg.de)]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.