Jeden Tag die Liebe des Tages entdecken

Pinguin im Eis

Foto: Pixabay

In diesen Tagen ist es vielleicht überhaupt nicht einfach, die LIEBE wieder etwas mehr ins Blickfeld zu rücken. Unser Fokus ist mehr darauf ausgerichtet auf Dinge die wir gerade jetzt nicht haben, die nicht funktionieren, die wir wollen, die unerreichbar sind, die uns doch so wichtig wären. Da hängt man schnell einmal durch und die Welt scheint nicht mehr so farbenfroh, wie man sie gerne hätte.

Was hat das alles mit Liebe zu tun?

Da wird von der LIEBE zu den Mitmenschen gesprochen, von der Liebe in Partnerschaften, von der Liebe zu den Kindern, von der Liebe zu Pflanzen, von der Liebe zum eigenen Auto, von der Liebe zu sich selbst und man könnte es unendlich so weiter führen. Also, irgendetwas magisches scheint dieses Wort ja zu haben, sonst würde es uns nicht so antriggern. Eines ist klar, jeder versteht unter Liebe etwas anderes und verbindet ein anderes Gefühl mit Liebe. Wohnt die Liebe im Kopf, oder doch eher im Herzen? Vielleicht in meinem Bauchhirn? Dieses Wort ist so tief und bedeutsam, wie kaum ein anderes Wort. Darum machen Sie sich jeden Tag auf den Weg die LIEBE Ihres Tages zu entdecken! Entdecken Sie hier einige Ideen dazu, durch mehr Achtsamkeit wieder mehr dieses wundersamen Treibstoffes in Ihr Leben zu holen…

 Ein Achtsamkeitsritual mit ganz viel (Selbst)Liebe

Der Schneewald lud mich zu einem Spaziergang ein. Die Luft war frisch und klar. Auf einem Baumstamm fand ich einen passenden Platz. Sonne pur und ein Himmel so strahlend blau wie im Sommer. Ich schloss meine Augen und folgte zunächst den Stimmen, die mich umgaben. Ich versuchte bewusst meinen Focus darauf zu lenken, was um mich herum geschah. Da war ein Hund der sich offensichtlich zu mir gesellen wollte und von seinem Herrchen mehrmals zurückgepfiffen wurde. Stimmen von Menschen, die an mir vorüber liefen. Kinder, die sich über den Schnee freuten. Vogelstimmen und ab und zu fiel ein Tautropfen auf meine Stirn. Die Stimmen wurden leiser, ich betrat meinen eigenen Raum der Stille. Der Raum, der nur mir gehört und den auch niemand anderer sehen kann. Atmen, Lächeln, Innehalten. In mir sein, in mich hineinhorchen, Innenschau betreiben. Welche Gedanken kommen da? Wie eine Wolke ließ ich sie vorüber ziehen. Da steckte ganz viel LIEBE drin und zwar (diesmal) nur für mich selbst. Probieren Sie es aus und spüren Sie Ihre eigene verborgene Liebe. Wenn Sie selbst in der Liebe sind, strahlen Sie sie gleichfalls aus, so das letztendlich alle etwas davon haben.

Manchmal versteckt sich die Liebe

In den Zeilen von Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882) habe ich zum Beispiel sehr viel Liebe entdeckt. „Erfolg im Leben zu haben bedeutet: Oft und viel zu lachen; die Achtung intelligenter Menschen und die Zuneigung von Kindern zu gewinnen; die Anerkennung aufrichtiger Kritiker zu verdienen und den Verrat falscher Freunde zu ertragen; die Welt ein wenig besser zu verlassen, ob durch ein gesundes Kind, einen bestellten Garten oder einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft; zu wissen, dass wenigstens das Leben eines Menschen leichter war, weil du gelebt hast – das bedeutet, nicht umsonst gelebt zu haben.“ Manches Mal versteckt sich die Liebe und wir müssen einfach nur lernen etwas genauer hinschauen.

Gedicht im Januar

Auch hier steckt LIEBE drin…

Hokusai sagt

Hokusai sagt,
schau genau hin.
Er sagt, sei wachsam, sei achtsam.
Er sagt, hör nicht auf zu schauen, bleib neugierig.
(Hier finden Sie das ganze Gedicht)

Eine kleines Experiment, die LIEBE wieder zu entdecken

Gönnen Sie sich jeden Abend ein paar ruhige Minuten. Gehen Sie Ihren Tag gedanklich rückwärts. Notieren Sie sich fünf Punkte, in denen Sie persönlich Ihre LIEBE entdeckt haben! Das macht unglaublich viel Freude und Sie können so Ihr Wetterhäuschen wieder Richtung Süden ausrichten!

Viel Freude, beim Erkunden der vielfältigen Liebe!

Ihre Pia Forkheim

Schreibe einen Kommentar