Zahlen und Fakten – News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft

Während sich deutsche Manager Sorgen machen, ihre Mannschaft wäre im Homeoffice weniger produktiv (so eine aktuelle internationale Yougov Umfrage), sind sie von ihrer eigenen Produktivität als Führungskraft durchaus überzeugt. Die Italiener sind da wesentlich entspannter. Ich frage mich gerade, was brauchen unsere Manager, damit diese Vertrauensbasis geschaffen werden kann? Genau, es braucht VERTRAUEN! In diesem Wort steckt auch „sich TRAUEN“, damit wäre diese Frage bereits beantwortet. Die Tätigkeit im Homeoffice steckt bei vielen Unternehmen noch in den Kinderschuhen und hat noch jede Menge Entwicklungspotenzial – Bleiben Sie achtsam in Ihrem Kern und trauen Sie sich! Quelle: Heise online.

Der Studienband „How‘s work? Was Beschäftigte in Deutschland, bewegt und belastet“, an der immerhin 11.199 Beschäftigte aus 43 Organisationen teilgenommen haben, ist eine Veröffentlichung des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK). Es lohnt sich ein Blick in diesen Studienband. Er liefert aktuelle Erkenntnisse zur Gesundheit und zu psychosozialen Anforderungen von Beschäftigten in deutschen Organisationen. Erfahren Sie, was sich hinter dem Schlafscore verbirgt und warum es wichtig ist an einem guten und gesunden Schlafverhalten zu arbeiten. Ein Chef schätzt seinen subjektiven Gesundheitszustand in der Regel besser ein als Beschäftigte ohne Führungsverantwortung. Im Rahmen der psychischen Belastungen sind es vor allem die Führungsqualität, der Einfluss bei der Arbeit und das Ausmaß an Arbeitszufriedenheit, die mit einer höheren subjektiven Gesundheit einhergehen. Diese Beschäftigtenstudie nennt die Ergebnisse von 2018 bis 2021. Eine Verlinkung ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich und darf gegoogelt werden. Quelle: Dr. Utz Niklas Walter, newsletter@nl.ifbg.eu, IFBG 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.