11.11.2020: Der innere Wandel und die neue Rolle

Frauen an die Spitze ein Ganztagesworkshop für Frauen die mit Mut und Achtsamkeit einen neuen Weg beschreiten wollen.

Foto Veranstaltungsflyer: Pia Forkheim

„Der innere Wandel und die neue Rolle – Frauen in den Wechseljahren“. Ein Angebot der Gleichstellungsstelle Mainz-Bingen und dem Landkreis Mainz-Bingen.
–  Dieses Seminar wurde wegen des Lockdowns erneut verschoben auf das Jahr 2021 –

Am Mittwoch, den 11. November 2020, 9:00 bis 16:00 Uhr, bin ich in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen zum Thema Frauen Gesundheit eingeladen. Die Leiterin, Manuela Hansel, weiß was Frauen bewegt und hat sich für dieses Thema stark gemacht. Sie ist außerdem die Bundessprecherin kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen.

Gemeinsam mit anderen Frauen begegnen wir uns an diesem Tag in gegenseitiger Offenheit und Wertschätzung. Der Vormittag ist dem Blick auf die aktuelle Lebenssituation gewidmet. Wo stehe ich heute, wo will ich hin? Erarbeiten Sie Ihr persönliches Ziel. Erfahren Sie im Laufe des Tages,wie Sie Ihr Ziel umsetzen können. Gemeinsam schauen wir auf Themen wie: innere Zerrissenheit, Schlaflosigkeit, überfallartige Schwitzattacken sowie andere Beeinträchtigungen in dieser Lebensphase. Interaktiv verwandeln wir aktuelle Disharmonie wieder in Harmonie. Am Nachmittag lernen Sie die sanften Übungen mit dem IDOGO®-Stab kennen. Erfahren Sie, wie Sie wieder mehr Kraft und Energie tanken können. Spüren Sie den inneren Wandel und entwickeln Sie ein neues Gespür für Ihre neue Rolle als Frau. Wichtig: Es darf viel gelacht werden!

Bitte mitbringen: ein persönliches Mitschreibebuch, lockere und legere Kleidung. Gerne können Sie diesen Tag in Sportkleidung genießen, warme Socken.

Referentin: Pia Forkheim

Preis: kostenfrei – der Workshop ist zu 100 % gefördert!

Ort: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Raum 458, Georg-Rückert-Str. 11, 55218 Ingelheim

Ansprechpartnerin und Anmeldung direkt bei: Manuela Hansel, Tel.: 06132 / 787 10 40, Mail: mailto:glst@mainz-bingen.de

 

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Frau Hansel als Seminar-Anbietende,
    sehr geehrte Frau Forkheimer als sehr qualifizierte Referentin,

    zufällig kam ich auf diese Internet-Seite und zwar über

    >>>die Rhein-Zeitung,
    Beilage Gesundheit (Nicola-Elba Kaufmann als Erstellerin des Gesundheits-Journals).

    Wunderbar. Schön, dass Sie so etwas anbieten. Klasse, wie zutreffend die Referentin das Themenfeld
    >>>Frauen und Gesundheit umschreibt
    und
    damit „in’s Schwarze trifft“.

    Es ist mehr als wichtig, sich damit (früh genug) zu beschäftigen.
    Corona zeigt uns allen jetzt Grenzen auf.
    Für Freiberufler / Seminargeschäft ist es sehr schwer.

    Hoffentlich klappt alles Gut mit dem Verschieben und Nachholen.

    Bleiben Sie alle gesund. Alles Gute Ihnen persönlich und in der wunderbaren Aufgabe. Sie können viel gestalten und bewirken.

    Angela Schneider-Forst
    56410 Montabaur

    mail: schneider-forst@rz-online.de

    (kommunale Gleichstellungsbeauftragte in der 1. Hälfte der 90-er Jahre / Westerwaldkreis und später… auch 2002 bis 2006 Kollegin von Frau Landrätin MZ-Bingen, Frau Dorothea Schaefer im Landtag RLP).

    • Sehr geehrte Frau Schneider-Forst,

      vielen Dank für Ihre wertschätzenden Zeilen zu meiner Arbeit. Frau Hansel, Gleichstellungsbeauftragte MZ-Bingen und ich, werden in jedem Fall das Seminar „Die neue Rolle der Frau – Frauen in den Wechseljahren, in 2021 noch einmal neu anbieten. Sobald es einen Termin gibt, finden Sie ihn hier auf meiner Website oder bei Frau Hansel. Bleiben Sie gesund! Achtsame Grüße Pia Forkheim

    • Sehr geehrte Frau Schneider-Forst/liebe Kollegin, liebe Pia,

      Herzlichen Dank für die freundlichen Worte – gerade in diesen Zeiten ist es wichtiger denn je, Rückmeldungen zu erfahren, die zeigen, dass der Gedanke richtig war. Ich kann das Seminar nur empfehlen: es ist inhaltsreich, jede der bislang teilnehmenden Frauen hat gute Erkenntnisse für sich für die Zeiten des Wechsels mitnehmen können. Die Dialoge untereinander waren sehr wertschätzenden. Hierfür bin ich Dir, Pia, sehr dankbar, denn mit Deinem Vortrag, deiner Art, auf Fragen einzugehen, hast Du massgeblich dazu beigetragen, dass die Atmosphäre so angenehm war. Ich bedaure, dass wir es erneut verschieben mussten und freue mich darauf, wenn Begegnung wieder möglich wird. Manuela Hansel, Leiterin der Gleichstellungsstelle des Landkreises Mainz-Bingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.