08.12.2021: Praxisabend – Rituale und Geschichten rund um die Raunächte

Das Rad des Jahres dreht sich unaufhaltsam und bald schon sind wir am Ende angelangt. Gemeinsam mit Iris Kilian, mit der ich bereits im Sommer bei meinem Leerlauf im Kopf-Programm im Wald war und die uns mit ihrem Wissen in die Welt der Kräuter einführte, gestalte ich diesen letzten Praxisabend.

In verschiedenen Traditionen begegnen uns die Raunächte. Diese zwölf heiligen Nächte zeugen von einer gewissen Qualität. Dieser Qualität wollen wir uns an diesem Abend widmen. Das Hamsterrad dreht sich immer weiter und gerade der moderne Mensch kann ein Lied davon singen: Weihnachtsfeiern sind geplant, Abschlussarbeiten im Unternehmen stehen an, Geschenke für die Lieben werden ausgesucht, ein Weihnachtsbaum will gekauft und geschmückt werden und vieles mehr…! Jahresendspurt droht! Wir schauen uns diverse Rituale an – nehmen Sie Ihr persönliches, kreatives Ritual mit nach Hause!

Gerade in der Winterzeit gilt das Räuchern als eine heilige und heil machende Handlung. Kräuterbüschel werden gemörsert und in die Räucherschale gegeben, würzige Düfte heben oder besänftigen unsere Stimmungen. Wir erfassen intuitiv die Wirkung dieses Duftfeuerwerks. Doch welche Kräuter braucht man dafür? Welche Bedeutung haben die Kräuter, die in unserer Region, im Rheingau, wachsen?

Dort wo geräuchert wird, sprechen die Menschen eine andere Sprache, über andere Themen, es öffnet sich eine andere Sprache der Kommunikation. Lassen Sie sich davon überraschen, was an diesem Abend magisches passieren darf. Öffnen Sie Ihr Herz für das Alte, was gehen darf und für das Neue, was kommen will.

Unser Körper ist müde geworden im Jahresverlauf und manch einer ist in eine saisonale Winter-Depression verfallen. Viele fühlen sich antriebslos und blasen eher Trübsal. Unser Geist und unsere Seele signalisieren uns Rückzug. Mit dem Räuchern unterstützen wir diesen Prozess. Gemeinsam mit anderen interessierten Menschen sprechen wir an diesem Abend über die winterlichen Jahreskreis-Themen und tauchen ein in unseren inneren Seelenraum.

Ich möchte ausdrücklich erwähnen, dass es sich bei dieser Veranstaltung um die Weitergabe von jahrtausendealtem Wissen und Weisheiten handelt, deren Erinnerung uns auch in der heutigen Zeit zur Stärkung und zur Ruhe unserer Selbst dienen kann.

Das erwartet Sie:

  • Entdecken Sie mit uns die Schätze des Winters.
  • Erfahren Sie mehr über den Zauber der Raunächte.
  • Winterzeit ist Räucherzeit – Staunen Sie über die Bedeutung der Kräuter und Räucherstoffe.
  • Die Magie der Kräuter – Kreieren Sie ihr eigenes Räucherwerk.
  • Entwickeln Sie Ideen für Ihre eigenen Jahresschluss-Rituale.
  • Genießen Sie mit uns einen entspannten und friedvollen Abend.

Praxiseingang, Kirchstraße 19/Ecke Bischof-Dirichs-Straße, in Winkel

Bitte mitbringen:

Warme Kleidung, einen Teil des Abends werden wir im Garten verbringen, ein persönliches Mitschreibebuch, eine Tasse!

Ort:  FreiRaum Praxis, Kirchstraße 19, 65375 Oestrich-Winkel (Ortsteil Winkel).

Preis: 52,00 Euro inkl. Getränke und Snacks

Uhrzeit: 18:00 bis ca. 21:00 Uhr

Teilnehmer:  max. 8 Personen

Corona-Regeln (Stand: 16.11.2021):

  • Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Daher können sich nachfolgende Vorschriftsmaßnahmen kurzfristig ändern.
  • Bitte legen Sie unaufgefordert Ihren Corona Impfnachweis vor.
  • Zusätzlich ist ein Schnelltest aus einem öffentlichen Testcenter notwendig, z.B. Vivana Fitness- u. Wellness Club vorzulegen. Dieser befindet sich um die Ecke meiner Praxis in der Kirchstraße 75 und bietet die Tests kostenfrei an.
  • Nur so können wir diesen Abend alle mit gegenseitiger Fürsorge miteinander verbringen.
  • Wir sitzen auf Stühlen, die weit genug auseinander stehen.
  • Wir freuen uns, wenn dieser Abend trotz diverser Regeln stattfinden kann.

Ihr Platz wird in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt.

Anmeldung:

    Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Detaillierte Informationen sind unter dem Menüpunkt Datenschutzerklärung nachzulesen.

    [Foto Praxiseingang: Pia Forkheim ©, Beitragsfoto: Iris Kilian ©]

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.