Leerlauf im Kopf, Waldbaden im Rüdesheimer Wald

21.07.2020 – Leerlauf im Kopf – Waldbaden im Rheingau

Leerlauf im Kopf, Waldbaden im Rüdesheimer Wald

Unter dem Motto: Kraft tanken und das Immunsystem stärken durch Eintauchen in die Waldatmosphäre, bin ich auch in diesem Sommer wieder an vier Terminen mit meinem Programm Leerlauf im Kopf© unterwegs. Los geht’s um 18:00 Uhr, für jeweils ca. 2 Stunden, im Rüdesheimer Wald. Leerlauf im Kopf© ist eine besondere Form des Waldbadens. Hier wird gemütliches Schlendern durch den Sommerwald mit IDOGO®-Achtsamkeitsübungen verknüpft. In einer kleinen Gruppe von max. 12 Personen schlendern Sie durch den Wald, üben sich in Achtsamkeit und entspannen bei einfachen Qi-Gong Übungen mit dem IDOGO®-Stab.

Beim Waldbaden oder Shinrin Yoku, wie die Japaner es nennen, genießen Sie die Atmosphäre des Waldes und nehmen die Natur aus nächster Nähe mit allen Sinnen wahr. Das Rascheln von Laub unter den Füßen, den Gesang der Vögel, das Spiel von Licht und Schatten, wenn die Sonne durch die Blätter der Bäume fällt. Nehmen Sie all die unverwechselbaren Gerüche des Waldes wahr: Moos, den Duft der Pflanzen, des Waldbodens und den Geruch des Holzes. Der rasante Alltag rückt in den Hintergrund, was gerade war ist nicht mehr so wichtig. Die Atmung wird spürbar tiefer und Ruhe kehrt ein.

Pia Forkheim Trainerin

Foto: Pia Forkheim

An allen vier Kurstagen gibt es etwas Neues zu entdecken. Unter anderem werden Sie dem japanischen Komorebi (schillerndes Spiel des Lichts) folgen, Aphorismen lauschen, einen eigenen Text schreiben, sich mit dem eigenen Sein auseinandersetzen, zu Ihren eigenen Wurzeln blicken und mehr.

Am Dienstag, den 21. Juli 2020, begleitet uns als besonderes Highlight in diesem Sommer, Uta Gotschlich, Pilates- und Faszientrainerin, Entspannungs- und Stressmanagement Coach. Sie nimmt uns mit in die Welt der olfaktorischen Reize. Diese stimmulieren vor allem das limbische System, das für unsere Emotionen zuständig ist. Aus diesem Grund gehören Aroma Workshops in Japan zum festen Programm des Waldbadens. Uta Gotschlich lässt uns an ätherischen Walddüften schnuppern, die zu den einfachsten und effektivsten Möglichkeiten gehören, die gesundheitlichen Vorzüge des Waldes auch zu Hause zu genießen.

Ich kann nicht vorhersagen, was jeder in der Gruppe erleben wird, doch aus den vergangenen Jahren kann ich sagen, dass ich jedes Mal gerührt und völlig begeistert bin von den Aussagen der Teilnehmer*innen. Dies alles in einer Gruppe zu erleben ist ein wirklich tiefes Erlebnis!

Termine: 7.Juli / 14. Juli / 21. Juli und 28. Juli 2020, jeweils 18:00 bis ca. 20:00 Uhr, mit Anmeldung.


Feedbackschleifen:

[…Wenn ich an den Wald zurück denke (oder besser nachspüre), dann fällt mir spontan der Begriff des Kaleidoskops ein, mit dem wir als Kinder oft ins Staunen geraten sind – so wie mit KOMOREBI 😊 Außerdem denke ich jetzt anders über mein inneres Chaos…]

[…Vielen Dank für die schönen Waldläufe, deine wundervollen Konzepte und dein Anstoßen so vieler Prozesse in mir. Auch jetzt, wo ich mich zunehmend geschützter fühle, ist es mir sehr wichtig, unsere Verbindung zu spüren und von deiner Achtsamkeit zu lernen….]

[…Deine Leer-/Lehrläufe sind ganz wunderbar, liebe Pia….]

[…]Mark Williams, der Autor des „Achtsamkeits-Trainings“, schreibt, dass die Fähigkeit unseres Geistes, nicht nur zu denken, sondern sich dessen gleichzeitig bewusst zu sein, eine reine Form des Gewahrseins ermöglicht, welche unser Denken transzendiert. Dies ließe uns „aus dem Geplapper unseres negativen inneren Dialogs und aus unseren reaktiven Impulsen heraustreten“. Wir könnten dann „die Welt wieder mit offenen Augen betrachten“ und „wieder dieses Staunen und diese stille Zufriedenheit mit dem Leben“ spüren. Vielen Dank dafür….]

Schreibe einen Kommentar